November mit up and „lock“downs

von | 8 Dez, 2020 | Fasten

Viel los in meinem November!

Die Gelassenheit ist mir während dem November teilweise etwas abhandengekommen und es war sehr viel los. Sozusagen ein Schlagabtausch zwischen Glücksgefühl, Überforderung und Motivationsschub!

Als ersten Schritt kam der >Lockdown light<. Ich musste mein Workoutstudio wieder behördlich schließen und versuchte trotzdem einen klaren Kopf zu behalten. Es war für mich nicht überraschend und auch nachvollziehbar, dass in der jetzigen Zeit keine sportlichen Gruppentrainings indoor stattfinden können. „Leider-Schneider“ sag ich da immer so gerne!

Mach das Beste draus, dachte ich mir! Ich versuchte das ganze möglichst positiv zu sehen und hatte mehr Zeit für meine Familie und zum Lernen für meine letzte Prüfung, als ärztl. geprüfte Fastenleiterin. Ich habe ganz viel gelesen, gelernt und mich in Details vertieft – das tue ich so gerne – eine Körperfunktion ergänzt die andere und immer mehr ergebenen einzelne Themen, ein großes & komplexes Thema, nämlich die körperliche & psychische Gesundheit. Wie passend in der momentanen Zeit oder eigentlich schon immer?

Prüfung geschafft – hoch die Tassen!

Juhu – ich hatte das Diplom zum ärztl. geprüften Fastenbegleiter Mitte November in der Tasche! Aufgrund des >Lockdown light< erfolgte die Prüfung online und ich machte keinen Freudensprung, da online nicht meine Stärke ist, sondern das persönliche präsentieren! Ich habe immer das Gefühl, dass irgendwas nicht passt mit der Verbindung oder mein Mikrofon oder die Kamera geht nicht und da werde ich dann „unrund“ und fühle mich in solchen Situationen ausgeliefert und hilflos.

Aber es gab keine Alternative, also stellte ich mich dem Thema „Online“ und meinem Laptop! Ich nahm mir eine Stunde Zeit alles zu installieren, hatte mehrere Probezoomtermine mit meiner Tochter im Nebenzimmer und plötzlich war alles ganz klar, einfach und verständlich. Plötzlich freute ich mich auf die Prüfung und mein Wissen online präsentieren zu dürfen – Juhu, bestanden!
Da meine Feierlaune prinzipiell immer stark ausgeprägt ist (Freunde & Bekannte wissen das nur zugut) und ich mühelos einen Grund finde, um mit jemanden anzustoßen, hatte mein Mann schon einen Prosecco kaltgestellt und wir feierten nicht mit einem Fastentee!

Alles wieder zu – oh, nur unser Reisebüro nicht!

An meinem Prüfungstag wurde auch der >Lockdown heavy< angekündigt und somit auch die angeordneten Schließungen der Schulen und neben der Schließung des Handels, das Offenbleiben unseres Reisebüros. Obwohl ein Reisebüro keine Produkte des täglichen Bedarfs hat und zusätzlich durch Ausgangsbeschränkungen und Reisewarnungen keine Grundlage hat etwas zu verkaufen. Für mich ein „Faschingsbrief“ oder eine „Feiglerei“ der Regierung der Reisebranche gegenüber, die uns seit 9 Monaten in der Luft hängen lässt.

Für mein Empfinden eine Ungerechtigkeit und diese öffentlich, in Zeitungen, Radio und TV auch zu kommunizieren, war eine kräftezehrende Aufgabe für mich. Es folgten unzählige Emails mit Medienvertretern, viele Telefonate und Diskussionen zu Hause und trotzdem war es am Ende ein gutes Gefühl sich nicht der Hilflosigkeit ausgesetzt zu haben, sondern für seine Anliegen zu kämpfen – jeder Mensch geht anders mit Krisen um, meine Entscheidung war klar in Richtung „Tun“ und aktiv weitere Vorgehensweisen mitzugestalten. Oft war der Kopf voll mit tagesaktuellen Informationen und diese mussten wieder neu eingeordnet werden und wohl eine der schwierigsten Aufgaben war, nicht zu vergessen, sich selber zu reflektieren.

Dazu kam das Thema Homeschooling wieder! Für meine große Mittelschülerin kein Problem und in dieser Zeit wurde auch wieder ihre organisatorische Fähigkeit sichtbar und ihr stark ausgeprägtes Pflichbewußtsein. Auch wenn ihr die sozialen Kontakte der Freundinnen sehr fehlten, hatte sie nun täglich ganz viele Zeit mit uns Risiko zu spielen, stundenlang!

Für meinen Volksschüler tat es mir wirklich leid, der sich mit 9 Jahren immer wieder Sorgen macht über das Coronavirus und sich nach Normalität sehnt.
Die Schule ist ein Ort, wo die täglichen Strukturen den Kindern einen gewohnten Halt und das Gefühl von Normalität geben. Und außerdem habe ich keine pädagogische Ausbildung und bin einfach keine Lehrerin, sondern habe andere Berufe und bin froh, wenn jeder bei seinen Stärken bleibt. Liebe LehrerInnen, hoffentlich bleibt uns Eltern eure Wichtigkeit, auch nach der Coronakrise, noch in Erinnerung!

Alles wird gut und der Duft von Brot hilft mit!

Und zwischen all den vielen Ereignissen, fing mein tiefenentspannter Mann jeden Nachmittag eine noch engere Beziehung mit der Bäckerin Christina an. Er entdeckte nicht nur die Bücher „Backen mit Christina“, sondern auch die Gollinger Lerchenmühle für sich. Während er in der Küche mit dem Backen von Brot und Gebäck beschäftig war, zog eine eigene Ruhe in unser Haus und unseren Alltag wieder ein. Das tägliche Backen in der Küche hatte etwas beruhigendes und der tägliche Duft von frischem Roggenbrot oder Fitnessweckerl ließ mich wieder ruhiger werden und die verlorene Gelassenheit kam wieder zurück. An alle Eiweißfreaks – sorry, aber gesunde Kohlenhydrate sind für den Kopf & für die Seele unverzichtbar.

Danke liebe „Lerchenmühle“ und „Backen mit Christina“ für eure unbewusste Unterstützung!

 Und dann war der Schwung und das sogenannte Momentum wieder auf meiner Seite und ich entschied in einer „Nacht-und Nebelaktion“ mich dem Online-Workout endlich zu öffnen. Zoom wurde also mein neuer Freund und es ging unglaublich schnell, dass ich mich mit den „Kästchen und Gesichter“ auf meinen Laptop, angefreundet habe.
Das Online-Workout ist super anstrengend und hält uns nun alle fit in dieser eingeschränkten Zeit. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber ich freu mich jeden Tag meine Kursteilnehmer online zu sehen und gemeinsam zu schwitzen! Manchmal bin ich zwar 10 Minuten vor Trainingsbeginn noch im Pyjama, aber das weiß und sieht ja keiner, denn pünktlich zum Training springe ich in mein Sportoutfit! Einiges los in meinem November und Wohnzimmer…

Online-Workout um Euro 45,- pauschal im Monat => Training täglich möglich, für jedes Fitnesslevel geeignet!

Online-Stundenplan:
Vormittag 8 Uhr: Montag/Mittwoch/Freitag
Abend 19 Uhr: Dienstag/Donnerstag
Sei dabei und ich freu mich auf dich office@koerperzeit-golling.at

Hier geht`s zur: Lerchenmühle Golling
Hier geht`s zu: Backen mit Christina

Kalender

Juni 2022
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930